Allergien homöopathisch gesehen


  von 

Naturheilpraxis Juliette Gabriele – Heilpraktikerin in Düsseldorf, Naturheilkunde, Homöopathie,, Darmsanierung,Ernährungsberatung, Gefäßtherapie,Entgiftung,Lichttherapie,Photonentherapie,Säure Haushalt,Basen,Regulation, Alternative Medizin


Allergien gelten schulmedizinisch als unverständliche „Überreaktion“ auf die Umwelt. Berücksichtigt man die Persönlichkeit eines Menschen auf der körperlich, geistigen und seelischen Ebene werden die Ursachen der Allergien verständlicher. 

 

Aus Sicht der klassischen Homöopathie sind Sie eine Überreaktion des Allergikers gegen seinen eigenen Freiraum und seine Individualität. 

 

Schulmedizinisch werden die Ursachen der Allergie der Umweltverschmutzung zugeschrieben. Einige wenige sind auch erblichen Ursprungs, wobei der größte Anteil der Ausbreitung, insbesondere von Umweltmedizinern, in der Industrialisierung gesehen wird. 

 

Gehen wir vom Standpunkt der schulmedizinischen Vorgaben aus, dass das Organ Immunsystem erkrankt, ist diese Erklärungen jedem Menschen einleuchtend. 

 

Das der Mensch aber kein geschlossenes System ist wird inzwischen allgemein anerkannt. 

 

Knüpfen wir mal kritisch an der denkweise, Umwelteinflüsse seien für die Allergien verantwortlich, so zeigen sich sehr schnell andere logische Erklärungen die, die homöopathischen Sichtweisen deutlich hervorheben: 

 

Warum sind nicht alle Menschen in denselben industriellen Gebieten gleich krank und allergisch? Warum sind nicht alle Menschen in dem Gebiet von derselben Allergie betroffen? Warum gibt es so viele unterschiedliche Allergien? Warum erkranken in einem verseuchten Kindergarten nicht alle Kinder an Masern ? 

 

Ist es denn wirklich richtig, dass die Krankheit in Form von äußeren Giften und Erregern bedroht? Bereits aus dieser Fragestellung muss man der Begründung, die Umweltgifte seien Schuld an der Misere, als fragwürdig bzw. unvollständig bezeichnen. 

 

Naturheilkunde und insbesondere die klassische Homöopathie vermitteln hier andere Ansätze die wir als Erfahrungsheilkunde kennen gelernt haben. Den Menschen in der Tiefe seiner Seele zu erkennen und ihn mit all seine Beschwerden zu verstehen ist der Schlüssel für die Rückspulung einer chronischen geworden Allergie. 

 

Unter diesem Aspekt ist die Krankheit „ Allergie“ etwas sehr positives, denn sie zeigt uns auf wo wir unseren individuellen Weg verlassen haben, sei es eine übergroße Anpassung oder Ausgrenzung der wir uns unterworfen haben. 

 

Klassische Homöopathen verwundert es darum nicht, das ein Verständnis für Veränderungsmöglichkeit auf der körperlich Ebene erst durch innere, geistige und emotionale Umstände möglich werden, wenn eine Bereinigung der seelisch geistigen Ebene stattgefunden hat. Echte Heilung findet auf der geistigen Ebene statt, worauf der Körper gesunden kann. Die Allergie wird nicht mehr benötigt. Diese Erkenntnis muss bei vielen Menschen erst wachsen. Sie entwickeln sich nur langsam wie so vieles im Leben seine Zeit zum Wachsen braucht. 

 

Diese Ansicht teilte auch der Biowissenschaftler Virchow der postulierte „Der Erreger ist nichts das Terrain ist alles“ und damit die Sichtweisen der klassischen Homöopathie unterstrich. 

 

Ist das Terrain erkrankt machen Allergien den Menschen zum hilflosen Wesen, dem er machtlos ausgeliefert ist. Nur über dieses Symptom kann der Mensch nach außen hin seinen inneren Unmut „die Dysbalance“ kund tun. 

 

Die Schulmedizin hat gegen Allergien nur einige wenige mildernde und fast überhaupt keine heilende Möglichkeiten. Abgesehen von der Desensibilisierung die eine Beschwerdefreiheit hervorbringt und keine Heilung im eigentlichen Sinne ist. Dies wird anhand der Verschiebung und Verdrängung der Krankheit auf tiefer liegendere Organe begreifbar. 

 

In der homöopathischen Praxis sind sie keine Seltenheit. Die Krankengeschichte eines Neurodermiker ist z. B. ein Paradebeispiel für einen scheinbar erfolgreich bekämpften Hautausschlag, der nun mit einer chronisch allergischen Bronchitis zu kämpfen hat, die aus scheinbar heiterem Himmel aufgetreten sein soll. 

 

Jede Krankheit hat ihren Ursprung in einer Dysharmonie. Die Allergie ist der Anzeiger dieser Dysbalance.