Sanfte Impulse für das vegetative Nervensystem

Naturheilpraxis Juliette Gabriele – Heilpraktikerin in Düsseldorf, Naturheilkunde, Homöopathie,, Darmsanierung,Ernährungsberatung, Gefäßtherapie,Entgiftung,Lichttherapie,Photonentherapie,Säure Haushalt,Basen,Regulation, Alternative Medizin

In der heutigen Zeit gleicht das Gewebe eines jeden Menschen einer Mülldeponie. Ob Lebensmittelzusätze, Umweltgifte, Medikamente, Silikone in Kosmetika oder mit Schwermetall belastete Hygieneartikel, unser Organismus ist belastet und mit der Entsorgung im höchsten Maße überfordert. Verglichen mit einem   Hochleistungssportler dessen Funktionen sich erschöpft haben, beginnt dessen erster Schrei meistens mit einem Schmerz. 

 

Neurologischer Schrei nach Hilfe

 

Organisch betrachtet wird über sensible Fasern eine Reizkaskade in Gang gesetzt die zu muskulären Verspannungen führt. Angespannte Muskel benötigen jedoch vermehrt Sauerstoff, ist dieser nicht vorhanden oder wird er nicht im ausreichenden Maße zugeführt kommt es zu einer Übersäuerung im Muskel. Bleibt diese  Übersäuerung bestehen kommt es zu einer Reizung und Entzündung. Die Entzündung führt abermals zu einer Muskelverspannung und Schmerz. Schmerz wiederum führt zur Ausschüttung von Stresshormonen.

 

Dieser Teufelskreis wird als Circulus vitiosus bezeichnet. 

 

Erkrankungen, die zu diesem Formenkreis gehören, sind die FMS und andere entzündliche rheumatische Erkrankungen.

Wenn das Gewebe schreit

Fibromyalgie Syndrom


Tiefenwirkung auf Akupunkturpunkte

Fußreflexzonen Massage

 

Die Fußsohlen haben in Asien eine besondere Bedeutung für die Gesundheit. Sie gelten als Spiegel des Körpers denn immerhin befinden sich 60 von 360 Akupunkturpunkte hier, also eine ideale Stelle um die Yin und Yang Störungen zu beheben und Entgiftungsprozesse in Gang zu setzen.

 

Neben der manuellen Fußreflexzonen Therapie und der Akupunktur bietet die asiatische Pflanzenheilkunde eine hilfreiche Ergänzung.

Wenn's im Ohr pfeifft...

Wenn´s im Ohr pfeifft den Kessel von der Herdplatte nehmen (Elma Hörig 1949)

 

Die OHRKERZE ist ein altes Naturheilmittel der Ureinwohner Mittel-und Nordamerikas und Indonesiens. Sie besteht aus natürlichem Bienenwachs (Propolis) und hat schon nach der ersten Behandlung einen wohlfühlenden Effekt, insbesondere unterstützt es den Abbau von Kopflastigkeit.

 

Das Wirkprinzip der OHRKERZEN ist eine Wärme die nach innen reflektiert und dadurch die Durchblutung, die Abwehrkräfte und die Lymphe unterstützt. Andererseits führt das Abbrennen zu einem Druckausgleich in den Nebenhöhlen. 

 

Die Behandlung ist schmerzfrei und speziell zur Unterstützung bei:

 

Kopfdruck, Kopfschmerzen, Migräne, Tinitus, Ohrenschmerzen, akute und altersbedingte Hörschwächen, Hörsturz, Nachbehandlung der Otitis Media, Durchblutungsstörungen im Ohr sowie zur Unterstützung und Aktivierung des Stoffwechsel und Lymphabfluss und zur Ohrhygiene sowie bei Schnupfen, Sinusitis, Husten. 

 

Die größte Intensität erreicht die OHRKERZE im Anschluss an einer Ohrakupunktur. 

 

Für eine erfolgreiche Anwendung sollte die Behandlung mit OHRKERZEN zu Beginn zweimal wöchentlich durchgeführt werden.